Kanata Ishihada

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Art/Rasse :
Kater

Alter :
17 Jahre

Geschlecht :
männlich


Fr 4 Sep - 10:49


- Kanata Ishihada -



♣ ALLGEMEINES ♣

Vorname: Kanata
Nachname: Ishihada
Spitzname:  Kana
Geschlecht: männlich
Alter: 17 Jahre
Geburtstag: 31.10
Sexualität: homosexuell
Beziehungsstatus: Single
Art: Neko (schwarz| Bombay)
Klasse: C
Herkunft: England, London

♣ CHARAKTER ♣

Kanata ist eigentlich eine sehr nette Person die gerne jemanden hilft so lange man ihn nicht schief von der Seite anspricht denn dann kann er sehr schnell in die Luft gehen und spinnen anfangen. Durch den Tod seiner Eltern ist er ziemlich angeschlagen was man ihm aber nicht ansieht denn er ist ein Guter Schauspieler mit dicker Maske. Was wohl sehr ausgeprägt ist ist sein Beschützerinstinkt. Er beschützt das was ihm am wichtigsten ist am aller meisten das heißt sein Bruder ist derzeit sein Diamant den niemand beschädigen darf.
Ansonsten ist er oftmals in Gedanken versunken und Träumt sich in eine Welt die er sich erstellt. Er schreibt gerne Gedichte oder mahlt aber meistens sind es nur traurige Gedichte. In seinem Tagebuch hält er alles Fest was ihm etwas bedeutet. Das er ein Neko ist ist ihm auch ziemlich egal er kann es oftmals gut verstecken. Besonders vor fremden.

Hobbys: Lesen, Zeichnen, Gedichte schreiben, Tagebuch,
Ängste: Autofahrten, seinen Bruder zu verlieren,
Sprachen: Japanisch: fließend
English fließend
Lieblingsessen: Pfannkuchen, Waffeln,
Hassessen: Spinat, Karotteneintopf
Gesundheit: Nichts bekanntes






♣ ÄUßERES ♣

Kanata ist ein eher kleinerer Mann. Er ist schlank aber nicht schwach. Auf andere wirkt er vielleicht eher als so typischer schlanker Kerl. Seine Haare sind schwarz und seine Augen violett. Aber auf keinen Fall hat er einen langweiligen Haarschnitt denn sie sind sehr durchgestuft. Trotz allem wirkt seine Statur sehr elegant und er würde sich nie beschweren über sich und sein äußeres. Seine Gesichtszüge sind fein und nicht zu kantig.

Kleidungsstil: Sein Kleidungstil ist eigentlich ganz dem Anlass entsprechend. Was aber immer ist ist das seine Kleidung dunkel ist wenn nicht sogar ganz schwarz. Fröhliche Farben passen einfach nicht so zu ihm und seiner Laune nach möchte er auch nicht gerade wie ein Strauß herumlaufen. Schon alleine von der dunklen Kleidung erhofft er sich etwas Respekt und das ihn Leute als Beschützer ernst nehmen.
Größe: 1,67 cm
Augenfarbe: violett
Haare: schwarze kinnlange Haare mit vielen Stufen darin die ihm auch in den Nacken gehen.
Merkmale: Narben an den Armen

♣ NEKOFORM ♣

Kanato hat eine Neko Gestalt mit schwarzen Ohren und einem schwarzen Schwanz. Beide sind sehr weich aber er kann sie verbergen wenn er das möchte. Außer er fühlt sich richtig wohl dann kann es geschehen das die Ohren einfach so einmal hervorkommen.
Seine Katzengestalt ist eine schwarze Bombay. Diese sind Mittelgroße Katzen die bis höchstens 5 kg bekommen. Ihre Augen leuchten orange-rot (können auch gold wirken) und sie sind sehr verschmust.

Rasse: Bombay
Größe: Mittelgroß | 4-5kg
Merkmale: Wenn er sich in eine Katze verwandelt hat er ein rotes Halsband mit einem kleinen goldenen Glöckchen um den Hals.


♣ VERGANGENHEIT ♣

Kanata wurde in London geboren dort verbrachte er die ersten drei Jahre seines Lebens mit seiner Familie. Warum seine Eltern dann nach Japan gezogen sind wusste der kleine damals nicht. Woher denn auch aber es war ihm auch egal. Damals war Kanata einfach noch zu klein um alles zu begreifen.
Das wichtigste für ihn war das er nicht alleine war auf der Welt aber dank seiner Familie war alles in Ordnung. Sein nur um ein Jahre jüngerer Bruder machte der Familie allerdings Sorgen da er krank wurde so fing Kanata an sich um ihn zu sorgen und zu kümmern so gut es ging. Immerhin war er ja der ältere von beiden und sah sich dazu verpflichtet seinen kleinen Bruder zu beschützen.
Als er sechs Jahre alt war geschah es. Er war gerade auf dem Weg mit seinen Eltern nach Hause. Wo sie allerdings niemals ankamen. Sie waren gerade mit Kanata unterwegs gewesen da er Geburtstag hatte fuhren sie mit ihm in den Tierpark. Tomoya hatte etwas angestellt und sich etwas daneben benommen deshalb durfte er damals an diesem Tag nicht mitfahren und vielleicht war das auch sein großes Glück. Denn als sie nach Hause fuhren war es bereits dunkel geworden. Kanata war übermütig und kletterte während der Fahrt nach vorne um sich auf den Schoß seiner Mutter zu setzen. Die drei begannen etwas zu scherzen und so zog Luka das auto etwas auf die Andere spur hinüber. Erst als er Lichter eines LKW´s vernahm riss er den Wagen um doch durch die Kalte Jahreszeit war die Straße leicht angefroren und sie prallten in der Kurve an die Planke.
Da der kleine Junge nicht angeschnallt war flog er durch die Frontscheibe und knallte auf den Asphalt während das Auto weiterhin im Schleudern von der Straße abkam und nach unten über die Absperrung kugelte.
Kanata selbst hatte sich nur leicht verletzt und musste für ein paar Tage ins Krankenhaus aber seine Eltern überlebten den Unfall nicht. Das alles hatte er seinem kleinen Bruder noch nie erzählt es wäre sicherlich ein Schock für ihn und noch dazu wusste Kanata das er schuld daran war das diese Sache passiert war. Ob es nun wirklich wegen ihm war oder nicht wird auf immer ein Rätsel bleiben.
Aber sein Leben änderte sich schlagartig. Während der Junge innerlich zerbrach versuchte er stark zu sein um für seinen Bruder eine Stütze dar zu bilden. Und es funktionierte auch. Tomoya baute sich wieder auf und Kanata beschützte sein letztes Stück Familie wie einen Schatz. Niemand durfte ihm zu nahe kommen oder gar etwas antun.
Das die beiden Weisen in ein Kinderheim kamen war irgendwie klar. Verwandte hatten sie hier in Japan nicht wirklich und ein paar entfernte Verwandten in England hatten keine Zeit für zwei "verstörte" Jungen.
In der Gegenwart von Tomoya versuchte Kanata stehts glücklich zu wirken doch wenn er alleine war zog er sich mehr zurück. Ein Homosexuelles Paar nahm die Beiden schlussendlich auf. Sie waren wirklich sehr freundlich da gab es nichts und irgendwie fing auch Kanata an sie etwas zu mögen doch er trauerte viel zu sehr seine Eltern nach. Er verschanzte sich wirklich die Meiste Zeit in seinem Zimmer und hörte Musik während er aus dem Fenster starrte.
Für ihn war es einfach nicht so einfach in eine neue Familie gesteckt zu werden, schon gar nicht nachdem was er alles gesehen hatte. Kanata war einfach nur froh seinen kleinen Bruder wieder lachen zu sehen. Auch wenn dieser gar nicht wirklich bemerkte das er sich nicht so wohl fühlte wie er selbst.
Es dauerte bei ihm Jahre bis er sich wenigstens etwas gegenüber der neuen Familie öffnete denn sprechen tat er mit keinem etwas außer mit Tomoya denn Kanata wollte ihn nicht traurig machen. Durch frühere Erzählungen seines Vaters wusste er noch etwas von den Nekos. Kanata dachte immer es wären schöne Geschichten gewesen aber nein das waren sie nicht. Denn Kanata bemerkte wie er sich veränderte und ein Jahr später auch sein Bruder Tomoya. Doch verbiss er es. Kanata wollte das nicht. Deshalb wurde er eher eine scheue Katze und verkroch sich in ein Eck während er zusah wie sein Bruder eigentlich ganz gut damit klar kam. Trotz allem musste er nun noch mehr auf seinen kleinen Bruder acht geben war er auch machte.
Mittlerweile war Kanata schon fast erwachsen und er hatte sich entschlossen auf das Internat mit Tomoya zu gehen. Nicht weil er es wollte sondern weil er seinen kleinen Bruder nicht alleine lassen konnte. Er liebte ihn einfach zu sehr und konnte ihm nie etwas abschlagen.

Mutter: Yuki Ishihada | sehr gut | verstorben
Yuki war wie die Sonne selbst sie war stehts liebevoll zu ihren Kindern und alle waren sehr betrübt als sie starb. Klar hatte er ein gutes Verhältnis zu seiner mutter immerhin war er erst sechs Jahre alt.

Vater:  Luka Ishihada | sehr gut | verstorben
Zu seinem Vater hatte er einen guten Draht er sah ihn immer als Vorbild und war sehr glücklich das er ihm einiges beigebracht hatte. Auch dessen tot hatte Kanata sehr mitgenommen.

Geschwister: Tomoya Ishihada | sehr gut | lebend
Tomo ist Kanatas ein und Alles und er versucht ihn um jeden Fall zu beschützen. Er liebt ihn wirklich über alles das er gar nicht bemerkt das es seinem kleinen Bruder schon etwas zu viel wird.

Adoptivvater: Subaru | gut | lebt
Auch wenn er ein Herz aus Gold hat ist er für ihn nie ein Ersatz zu sienen wirklichen Eltern geworden. Er vertraut ihn und hat ihn auch gerne aber würde nie Vater zu ihm sagen.

Adoptivvater: Kamui | gut | lebt
Auch zu ihm hatte Kanata eine eher gute Beziehung auch wenn es länger dauerte denn er verglich ihn oftmals mit Luka und das war er nun mal nicht.

Andere: keine nennenwerten

♣ ORGANISATORISCHES ♣

Hauptaccount: dieser hier
Weitergabe: Nein
Regelcode: Kage31
Erreichbarkeit: skype
Avatarperson: code geass lelouch

© Togameru Kage


Nach oben Nach unten
Art/Rasse :
Man sollte mir ansehen, dass ich ein Mensch bin.

Alter :
17. Schon viel zu alt.

Geschlecht :
Offensichtlich männlich, oder etwa nicht?

http://togameru-kage.forumieren.com/t831-subaru-suzuki
Fr 4 Sep - 23:28

So, also zur Kritik. c:

Beim Nekoaussehen: Ohren und Schwanz weggeben? Das ist, denke ich, ein bisschen sehr unglücklich formuliert, sodass der Satz keinen Sinn mehr macht. Das richtige Wort wäre hier eher verstecken oder verbergen. c:

Bei der Vergangenheit, genauer gesagt der Familie: Die Beschreibungen der Familienmitglieder sollten von dir selbst verfasst sein, auch, wenn es dieselben sind, wie bei Tomoya. Kopieren ist langweilig. ;)

Dann zur Vergangenheit selbst: Es gibt einen Absatz, der, im Gegensatz zum kompletten restlichen Text, in der ersten Person verfasst ist. Es steht frei, in erster oder dritter Person zu schreiben, allerdings sollte man sich für eine Art entscheiden und sich auf diese festlegen. Von daher müsste ebendieser Absatz, oder der gesamte restliche Steckbrief angepasst werden.

Und letztlich noch ein allgemeiner Punkt: Es wäre ganz gut, nochmal über die längeren Texte drüberzulesen. Es muss kein Text perfekt sein, Fehler gehören dazu und solange man den Sinn eines Satzes versteht, soll es für mich vollkommen in Ordnung sein, allerdings gab es einige Wörter, bei denen ich stutzen musste, bis ich begriffen hab, was du meinst und außerdem fehlen jegliche Kommata. Ein deutscher Text ohne eben diese ist eigentlich so gut wie unmöglich. Hier gilt auch wieder: Nichts muss perfekt sein, aber die Ansätze sollten zumindest da sein. c:

Das war es dann erstmal von mir. :)

.............................................................

Nach oben Nach unten
Art/Rasse :
Kater

Alter :
17 Jahre

Geschlecht :
männlich


Sa 5 Sep - 16:53

So alles noch mal durchgearbeitet ^^

.............................................................

Nach oben Nach unten
Art/Rasse :
Man sollte mir ansehen, dass ich ein Mensch bin.

Alter :
17. Schon viel zu alt.

Geschlecht :
Offensichtlich männlich, oder etwa nicht?

http://togameru-kage.forumieren.com/t831-subaru-suzuki
Sa 5 Sep - 23:24


.............................................................

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

Heute um 8:55

Nach oben Nach unten
 

Kanata Ishihada

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Togameru Kage :: C H A R A K T E R E :: Lehrer- und Schülerakten :: Männlich-