DeForest Lewis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Art/Rasse :
Neko: Karakal

Alter :
24

Geschlecht :
männlich

http://togameru-kage.forumieren.com/t1090-deforest-lewis
Mo 5 Okt - 20:05


DeForest Lewis


♣ ALLGEMEINES ♣

Vorname: DeForest
Nachname: Lewis
Spitzname: Picasso (wird nur von seinen Brüdern verwendet)
Geschlecht: männlich
Alter: 24 Jahre
Geburtstag: 24.12.
Sexualität: hetero
Beziehungsstatus: Single
Art: Neko; Karakal
Herkunft: England, Exeter
Klasse: A: Mathe, B: Physik, C: Englisch
Fächer: Mathematik, Physik, Englisch

♣ CHARAKTER ♣

DeForest ist ein überaus liebenswürdiger Mensch und verhält sich stets freundlich und respektvoll anderen gegenüber. Im Unterricht sowie im "normalen" bzw. "echten" Leben, ist er eine Vertrauensperson. Man kann ihm alles erzählen und bekommt mit 95%iger Wahrscheinlichkeit einen nützlichen Rat. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, so setzt er alles daran, eine Lösung für das Problem zu finden. So oder so findet man bei ihm immer ein offenes Ohr.
Obwohl DeForest meist ein freundliches Lächeln mit sich herumträgt, ist es nicht immer echt. Wenn es ihm nicht so gut geht, versteckt er seine wahren Gefühle dahinter, denn er mag es nicht, andere Leute "mit seinen Problemen zu belästigen" (um es mit seinen Worten zu sagen).
DeForest hat ein sehr schlechtes Zeitgefühl, sodass es durchaus öfter vorkommen kann, dass er zu spät zum Unterricht komt oder so lange überzieht, dass ein Kollege den Kopf zur Tür hereinsteckt und fragt, wo denn seine Schüler bleiben. Er ist allerdings sehr stolz darauf, dass er sich nur ein einziges Mal mehr als 15 Minuten zum Unterricht verspätet hat. Auch andere Termine müssen bei ihm unter dieser Schwäche leiden. Wer sich mit ihm verabredet, kommt daher meist selbst ein wenig zu spät, im Wissen, immer noch vor ihm da zu sein. Im Unterricht müssen die Schüler ebenfalls unter seiner Handschrift leiden. Er gibt sich zwar Mühe, sauber zu schreiben, aber in seinem Eifer wird er immer schneller, bis schließlich sein ganzes Schriftbild zu einem unentzifferbaren Wirrwarr aus Linien wird.
Auch wenn es um Schüler mit langsamer Auffassungsgabe geht, wird es schwierig für DeForest. Da er selbst mehr oder weniger ein Wunderkind war, ist es für ihn nicht immer leicht die Probleme aller Schüler nachzuvollziehen und so muss er seine Geduld ständig auf die Probe stellen. Er versucht trotzdem, auf alle Schüler Rücksicht zu nehmen und gibt sich größte Mühe, den Stoff so oft und auf so verschiedene Arten zu erklären wie nötig, damit jeder mitkommt.
Wenn DeForest nicht mit dem Korrigieren von Hausaufgaben oder dem vorbereiten der nächsten Stunde beschäftigt ist, liest er gerne Bücher oder spaziert draußen herum. Eine besondere Lieblingsbeschäftigung seinerseits ist das Reiten. Als ausgezeichneter Sprungreiter ist er absolut sattelfest und genießt Ausritte auf Pferden des nächsten Reitstalls. Er beherrscht ebenfalls Leicht fortgeschrittene Kenntnisse im Dressurreiten, findet aber nie Gelegenheit, sie anzuwenden.
Aufgrund der eher flachen Lage und Umgebung Exeters ist es wohl wenig verwunderlich, dass DeForest jedes Mal das Grausen kriegt, wenn er auf eine Höhe von mehr als 3 Metern hinaufmuss. Da er auch früher nie im Flugzeug flog, zieht seine Höhenangst auch immer eine leichte Flugangst im Schlepptau.
DeForest mag es, dem typischen Engländer Klischee zu entsprechen. Wer sich also z.B. am Nachmittag mit einem Problem an ihn wendet, wird immer mit Tee und Scones empfangen.

Hobbys: Reiten, Karten spielen
Ängste: Höhenangst, leichte Flugangst
Sprachen: Japanisch (Universitäts-Level), Englisch (Muttersprache), Deutsch (3 Jahre lang auf der Uni), Französisch (3 Jahre lang auf der Uni)
Lieblingsessen: Tee mit Scones
Hassessen: Fast Food
Gesundheit: DeForest erfreut sich bester Gesundheit, obwohl er als Kind leicht krank wurde.






♣ ÄUßERES ♣

DeForest legt zwar Wert auf sein Äußeres, ist jedoch nicht so fanatisch wie beispielsweise sein ältester Bruder. Ihm genügt es völlig, saubere Klamotten zu tragen, die zusammenpassen (was bei ihm meist auf ein gestreiftes T-Shirt und eine schwarze Hose hinausläuft). Ebenfalls an der Tagesordnung steht bei ihm eine Leder-Halskette mit einer einzelnen Feder, die ihm seine Brüder zum 18. Geburtstag geschenkt haben.
Als Kind war DeForest recht schwächlich, was besonders im Vergleich mit seinen älteren Klassenkollegen stark herausstach. Durch die vielen Reibereien mit seinen Brüdern und dem „Heimtraining“, das sie mit ihm machten, legte er aber Muskelmasse zu und ist heute, wenn auch immer noch eher schmächtig, so doch kein Spargeltarzan mehr und hat (wenn er sich Mühe gibt) auch einen (kleinen) Bizeps aufzuweisen. Trotz seines Aussehens ist seine Stärke nicht zu unterschätzen.

Kleidungsstil: Gestreifte T-Shirts, schwarze Hose, Halskette
Größe: ca. 1,75 m
Augenfarbe: Eine Mischung aus Goldbraun und Rot
Haare: Dunkelblond bis Hellbraun
Merkmale: Die eine oder andere kleine Narbe, die von Reibereien mit seinen Brüdern in Nekoform (mit ausgefahrenen Krallen) zeugt.

♣ NEKOFORM ♣

DeForest verwandelt sich hin und wieder in eine Kleinkatze, genauer gesagt in einen Karakal. In dieser Form unterscheidet er sich von seinen Artgenossen hauptsächlich durch besonders scharfe Krallen und Zähne. Seine Haarbüschel an den Ohren sind länger als gewöhnlich und sein Fell hat einen hellen Braunton. Durch die Raufereien mit seinen Brüdern wurde er flink und wendig, was besonders in seiner Nekogestalt sichtbar ist. Er ist schlank und hat trotzdem viele Muskeln.

Rasse: Karakal
Größe: Kopfrumpflänge - ca. 65 cm; Schwanzlänge - ca. 35 cm; Schulterhöhe - ca. 45 cm
Merkmale: Besonders lange Haarbüschel an den Ohren; etwas hellerer Braunton

♣ VERGANGENHEIT ♣

DeForest Lewis’ Kindheit und Leben ist im Vergleich zu dem anderer Nekos vergleichsweise ereignislos, ja fast schon langweilig. Er wuchs in einer beinahe Bilderbuchfamilie auf. Nette und verständnisvolle Eltern (so nett und verständnisvoll, dass sie Außenstehenden manchmal gruselig vorkommen) – und dann noch zwei ältere Brüder, die nicht ganz so nett und verständnisvoll waren. Meist waren sie sogar ziemlich unmöglich. Dieses Verhalten darf man jedoch keineswegs falsch interpretieren! Denn obwohl sie DeForest immer wieder aufzogen (bzw. immer noch aufziehen), sind sie in Krisensituationen immer für ihn da. Abgesehen davon bleibt DeForest ihnen nichts schuldig.
DeForest war schon immer das „Wunderkind“ der Familie. Tatsächlich außerordentlich begabt, sowohl in Sprachen als auch im naturwissenschaftlichen Bereich, hatte er bald alle Lehrer von seinem Potential überzeugt, sodass er einige Klassen übersprang. In den höheren Klassen wurde er öfters von seinen älteren Mitschülern gehänselt. Seine beiden Brüder, die von den Sticheleien hörten, schafften es aber, ihm durch „Heimtraining“ und viele Raufereien unter Brüdern einige Muskeln anzutrainieren, sodass er sich – wenn nötig – gegen seine Angreifer verteidigen konnte.
Bereits mit 15 Jahren hatte DeForest seinen Schulabschluss in der Tasche – zeitgleich mit seinem Bruder Leonard. (Das bessere Zeugnis von DeForest führte mehr als nur ein Mal zu Reibereien zwischen den beiden.) Direkt im Anschluss daran begann er auf der University of Exeter zu studieren. Auf der Uni schraubte er sein Tempo zurück um mit seinen Studienkollegen auf dem gleichen Niveau zu bleiben. In der freien Zeit, die er dadurch gewann, belegte er Kurse für Französisch, Deutsch und Japanisch.
Im Laufe seiner Studienzeit freundete er sich mit vielen anderen Studierenden an, unter anderem mit einer Neko japanischer Abstammung. Sie erzählte ihm, sie hätte Gerüchte über ein japanisches Internat gehört, das wie ein Magnet auf Nekos wirke. Mehr als die Hälfte aller Schüler verwandele sich dort angeblich in Katzen. DeForest war daran interessiert, verlor dieses Gerücht aber im Laufe der Zeit aus den Augen, als er nach Abschluss seines Studiums (Mathematik, Physik und Englisch auf Lehramt) begann zu unterrichten. Erst als er vor einem Jahr wieder seine ehemalige Studienkollegin und Neko traf, kam die Erinnerung an das Internat zurück. Er beschloss, es mit ihrer Hilfe ausfindig zu machen. Gesagt, getan – zwei Monate später hatten sie besagtes Internat gefunden. DeForest schickte seine Bewerbung ab und wurde (infolge eines akuten Lehrermangels) sofort akzeptiert. Nach Beendigung seines Lehrjahres Anfang Juli übersiedelte er in der zweiten Juliwoche schließlich nach Japan.

Mutter: Valentina
Verhältnis: sehr gut; lebt zusammen mit ihrem Mann in Exeter, England
Valentina ist ein Neko. Sie verwandelt sich in einen Tiger. Durch einen glücklichen Zufall traf sie ihren zukünftigen Mann bei einer ihrer ersten Verwandlungen im Wald. Nachdem sie sich eine Zeit lang angefaucht hatten, merkten sie, dass keiner der beiden auf einen Kampf aus war. Es war auch eine der ersten Verwandlungen für George. Sie verwandelten sich zurück, sobald sie sich sicher waren, dass der jeweils andere ihr/ihm nichts tun wollte. Sie waren sich sehr sympathisch und streiften immer wieder durch die Gegend. Auch in ihrer Nekogestalt gaben sie ein wunderbares (wenn auch ungewöhnliches) Paar ab.

Vater: George
Verhältnis: sehr gut
Als er sich das erste Mal in einen Löwen verwandelte, hatte er keine Ahnung, was mit ihm geschah. Da er ein Waise war, hätten ihm auch seine Eltern nicht weiterhelfen können. Valentina, die schon ein wenig mehr Erfahrung mit ihrem Neko-Gen hatte, half ihm in seiner Anfangszeit. Sobald er volljährig war, hielt er bei Valentinas Vater um ihre Hand an. Es folgte eine Hochzeit in Weiß.

Geschwister:
William (Bruder, 29 Jahre)
Spitzname: Möchtegern Mufasa
Verhältnis: sehr gut; lebt zur Zeit mit seiner Verlobten Mary in London
Beruf: Schauspieler
William ist der erste Sohn von Valentina und George Lewis und der erste, der ihrer Namensgebung zum Opfer fiel. Als große Star Trek Fans beschloss das damals noch junge Ehepaar, ihre Söhne (an die Möglichkeit, dass es Töchter werden könnten, dachten die beiden damals nicht) nach den drei Hauptdarstellern der Original Star Trek Serie zu benennen: William Shatner (Captain Kirk), Leonard Nimoy (Spock) und DeForest Kelley (Doctor McCoy).
Wie es so ist mit der Genetik, war die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass William wie seine Eltern ein Neko wurde, was auch tatsächlich geschah. Was allerdings niemand vorhersehen konnte – und bis heute allen Beteiligten sowohl Rätsel als auch Amüsement ist – ist die Tatsache, dass Williams Nekogestalt ein Liger ist. In der Tierwelt ist dies der normalerweise nur in Gefangenschaft vorkommende Nachkomme eines männlichen Löwen und eines weiblichen Tigers. Warum dies hier auch bei einem Menschen bzw. Neko der Fall war, kann nur erraten oder geahnt werden. Diese Kombination erklärt jedenfalls, wie seine Brüder auf den Spitznamen „Möchtegern Mufasa“ kamen.

Leonard (Bruder, 27 Jahre)
Spitzname: E Type
Verhältnis: sehr gut; lebt zur Zeit in Bolivien
Beruf: Arzt
Das Neko-Gen hat auch bei Leonard wieder zugeschlagen. Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder verwandelt er sich allerdings in einen gewöhnlichen Jaguar.
Als mitfühlendster und sensibelster der Familie erkannte er bald seine Bestimmung: Arzt. Mit diesem Beruf kann er Menschen helfen und ihnen auch in schwierigen Situationen beistehen. Aus diesem Grund hat er auch ein Psychologiestudium abgeschlossen. Nachdem er einige Zeit lang seinen Eltern zuliebe in England praktizierte, zog er nach Bolivien, wo er jetzt bei den „Médecins Sans Frontières“ arbeitet.
Sein Spitzname rührt vom Autofanatismus, den er und seine Brüder teilen. Da Leonard sich in einen Jaguar (--> nicht nur ein Tier, sondern auch der Name einer Automarke) verwandelt und er älter als DeForest ist, verpasste er ihm irgendwann den Spitznamen "E Type". (Ein Jaguar E Type ist ein Oldtimer der Jaguar Autos.)

   

♣ ORGANISATORISCHES ♣

Hauptaccount: Elyríl Sintári
Weitergabe: Nein
Regelcode: Kage 24
Erreichbarkeit: Über E-Mail. Carry weiß mehr.
Avatarperson: Toma von Amnesia

© Togameru Kage


Nach oben Nach unten
Art/Rasse :
Neko

Alter :
gerade 17 Jahre

Geschlecht :
männlich


So 18 Okt - 18:29


.............................................................

Nach oben Nach unten
 

DeForest Lewis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Togameru Kage :: C H A R A K T E R E :: Lehrer- und Schülerakten :: Männlich-