Connor Blackmore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gast
Gast

So 23 März - 14:13


- Connor Blackmore -



♣ ALLGEMEINES ♣

Vorname: Connor
Nachname: Blackmore
Spitzname: trotz seiner roten Haare nannten ihn Freunde oft Blacky oder er wurde Conny gerufen. Allgemein mag er keine Spitznamen.
Geschlecht: männlich
Alter: 17 Jahre
Geburtstag: 01.04
Sexualität: seine Sexualität ist wechselhaft und in der 'Erprobungsphase', dementsprechend würde er selbst behaupten 'Bi' zu sein.
Beziehungsstatus: glücklicher Single
Art: Kater | roter Maine Coon
Herkunft: Irland | Kilarney


♣ CHARAKTER ♣

Connor ist eigentlich sehr umgänglich. Kein Schläger, kein Mauerblümchen oder übertriebener Macho. Was etwas hervorsticht ist seine überdrehte Fantasie und sein gut ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Er glaubt immer alles zu erreichen was er sich vornimmt. Klappt das mal nicht ist er am Boden zerstört. Aber das hält nicht lange an, dann plant er schon das nächste Projekt. Geht etwas schief handelt er nach dem Prinzip 'immer lächeln und winken' und durch die Hintertür verschwinden. Unangenehmen Dingen geht er somit gerne aus dem Weg. Er kann einen enormen Ehrgeiz entwickeln wenn ihm etwas wichtig ist. Zudem ist er ein guter Schauspieler. Auf Knopfdruck kann er anfangen zu weinen, zu lachen oder wie wild zu toben. Alles nur gespielt aber meist erreicht er so das was er sich vorgenommen hat. Sei es eine mildere Strafe oder weniger Arbeit im Team. Was körperliche Ertüchtigung angeht ist er eher faul. Er liebt es in der Sonne zu liegen und in den Wolken Formen und Umrisse zu erkennen aber nicht um den Platz zu rennen oder über Hürden klettern zu müssen. Es gibt für ihn immer einen anderen Weg zum Ziel. Seinen Weg. Anderen Mitschülern begegnet er freundlich und schließt sich gerne kleineren Gruppen an. Er hat kein Problem damit über andere zu lästern, geht dabei aber eigentlich nie unter die Gürtellinie, außer er kann die Person wirklich nicht leiden. Dann kann er zur wahrhaftigen Dramaqueen werden. Connor ist nachtragend und schnell eifersüchtig.

Hobbys: Neben dem Faulenzen ist auch Theaterspielen sein Hobby. Zudem schreibt er gerne seine Ideen auf, zeichnet sie oder arbeitet mit einem Diktiergerät.  
Ängste: Wirkliche Phobien besitzt Connor keine. Was ihm Unbehagen bereitet sind offene Fenster bei Nacht. Er kann es nicht leiden wenn ein Fenster sperrangelweit offen steht und er draußen nicht erkennen kann was passiert.
Sprachen: Japanisch lernte er schon als kleines Kind und kann sie nun auch frei sprechen. Seine Muttersprache ist Englisch. Er spricht sie fließend aber eigentlich  eher ungerne.
Lieblingsessen: Connor liebt Reis in allen Varianten. Scharf oder als Milchreis, das ist ihm völlig egal.
Hassessen: sauer eingelegtes Gemüse und saure Früchte meidet er
Gesundheit: Als kleiner Junge hat er oft vorgetäuscht gegen die Lebensmittel allergisch zu sein die er nicht mochte. Inzwischen kann er ja so gut wie immer selbst entscheiden was er essen möchte, da ist das nicht mehr nötig. Ob er wirklich gegen etwas allergisch ist ist unbekannt. Auch andere Erkrankungen täuschte er für seine Zwecke immer nur vor. Humpeln, Flecken im Gesicht, Fieber durch ein Thermometer im heißen Wasser. Doch eigentlich ist der Rothaarige kerngesund.






♣ ÄUßERES ♣

Egal was Connor anzieht, selbst wenn es ein babyblauer Strampelanzug wäre, er hat das Gefühl die Blicke gehen immer zuerst zu seinen Haaren. Einige Jahre hatte er damit ziemliche Probleme. Er bettelte seine Eltern an sich die Haare färben zu dürfen doch sie blieben eisern. Inzwischen hat er sich nicht nur damit abgefunden sondern liebt seine feuerroten Haare so wie sie sind. Zum Leidwesen seiner Eltern ließ er sie sogar wachsen bis sie ihm fast bist zum Bauchnabel reichten. Er hat einen normalen bis leicht sportlichen Körperbau. Aber das verdankt er nicht seiner eisernen Disziplin oder dem harten Sportprogramm das er absolviert...er hat einfach Glück. Er braucht fast nichts dafür zu tun. Auch wenn seine Haare schon auffällig genug sind zieht er zusätzlich auch recht extravagante Klamotten an. Bauchfrei, schulterfrei oder mit überlangen Handschuhen. Da er in seinen Sachen ein gewaltiges Selbstvertrauen ausstrahlt passen sie auch immer zu ihm.

Kleidungsstil: Connor trägt gerne auffällige Sachen. Alles mit vielen Knöpfen, Bändern, Schnallen und spezielle Farben. Gerne auch Gürtel und Handschuhe, die findet er besonders edel. Dabei achtet er auch darauf alles möglichst eng und Figurbetont zu halten. Hie und dar darf auch mal seine Schulter oder sein Bauch durch linsen.  
Größe: 1,72 Meter
Augenfarbe: Blau
Haare: Er hat lange, feuerrote Haare die er wenn dann nur mit einem Stirnband bändigt und sonst immer offen trägt
Merkmale: hin und wieder wenn er ich langweilt bemalt er seine Arme mit selbsterdachten Mustern oder Figuren oder auch Texten.

♣ NEKOFORM ♣

Zeigt er seine Neko-Merkmale stechen die genau wie seine Haare hervor. Sein Schweif ist lang und orange-rot gestreift mit schwarzer Spitze. Seine Ohren sind Schwarz mit weißem, flauschigen Innenfell. Seine Wangen zieren zwei annähernd dreieckige Flächen mit ebenfalls weißem, flauschigen Fell. Die Eckzähne sind hübsch spitz.
Als Kater ist er auch nicht zu verachten. Er zählt zwar nicht zu den Raubkatzen aber unter den Katzen ist er als Maine Coon eine der größten und imponierendsten Rassen. Auch dann hat sein Fell eine orange-rote Färbung und ist um einiges länger und buschiger. Man bezeichnet diese Rasse auch als 'Hundekatze' oder 'sanfter Riese'.

Rasse: roter Maine Coon Kater
Größe: Als Kater hat er eine Länge von ganzen 1,14 Metern und eine Schulterhöhe von stattlichen 37 Zentimetern.
Merkmale: neben seiner enormen Größe und länge und der doch recht auffälligen Fellfarbe besitzt er keine besonderen Merkmale


♣ VERGANGENHEIT ♣

Bis zu seinem 10 Lebensjahr wuchs Connor in Irland auf. Doch schon von klein auf an wurden sein kleiner Bruder und er mit Privatunterricht in Japanisch genervt. Sein Vater träumte davon das Land zu verlassen und auf der anderen Insel Fuß zu fassen. Dies gelang ihm schließlich und die ganze Familie musste von jetzt auf gleich umziehen. Seine Frau machte alles bereitwillig mit. Die beiden Söhne sträubten sich mehr doch die Tatsache das sie die Sprache schon recht gut beherrschten erleichterte es ihnen. Nach nun mehr 7 Jahren im neuen Land hat sich Connor recht gut eingelebt. Sein kleiner Bruder hadert mehr mit Japan und wohl auch mit der Pubertät. Zuhause gab es regelmäßig Streit zwischen Shawn und seinem Vater. Doch auch Connor wusste zu provozieren. Da Bob nun einen sehr hohen Posten bekleidete und genug Geld verdiente, entschied er sich kurzerhand beide Jungs aufs Internat zu schicken. Seiner Frau Darma gefiel das nicht so doch auch jetzt stand sie ihm zur Seite. Die Fähigkeit ihres Sohnes sich in einen Kater zu verwandeln oder die tierischen Merkmale zu besitzen nahm sie recht gelassen auf. Ihr Mann hingegen bläute Connor ein dies komplett zu unterlassen. Es war das erste Mal das sein Vater richtig aus der Haut gefahren war und seinem Jungen auch eine Ohrfeige verpasste, als dieser sich aufbäumen wollte. So hielt sich Connor damit zurück die Katerohren oder den Schweif zu zeigen und streunte nur dann als Kater umher wenn seine Eltern und sein Bruder es nicht mitbekamen. Da auch Shawn die Wut seines Vaters mitbekommen hatte vermutete Connor das er mögliche Merkmale, wenn er diese überhaupt besaß, ebenfalls verborgen hielt. Bisher haben die Brüder kaum darüber gesprochen.
So kam erst der Ältere aufs Internat und wenig später folgte der Jüngere. Mit seinem offenen Wesen hatte Connor keine Schwierigkeiten Freunde zu finden und er hätte auch seinem Bruder geholfen, doch auch der ist nicht auf den Mund gefallen.

Mutter: Darma Blackmore | geborene Stanley | Hausfrau und Mutter | das Verhältnis zu seiner Mutter ist völlig normal und weder zu innig noch kühl, sie lässt ihm recht viel durchgehen und kocht das was er am liebsten mag, sie wohnt mit ihrem Mann in einem hübschen Appartement in der nahegelegenen Stadt, gebürtig stammt sie auch aus Irland
Vater: Bob Blackmore | Firmenchef | seinen Vater bringt er schnell mal auf die Palme mit seinem theatralischen Verhalten und den viel zu langen Haaren. Im Gegensatz zu seinen Söhnen ist Bob sehr ernst und in sich gekehrt. Doch er liebt sie dennoch alle beide. Wegen ihm zog die Familie vor einigen Jahren von Irland nach Japan. Das war schon lange geplant.
Geschwister: Shawn Blackmore | sein 15jähriger, kleiner Bruder. Auch er hat die typischen, roten Haare und ist ziemlich frech. Dennoch haben die Brüder ein recht gutes Verhältnis und schmieden auch gemeinsam Pläne. Die meiste Zeit sind sie jedoch im Streit, wobei diese kleinen Neckereien nicht ernst genommen werden können.

Andere: Onkel, Tanten, Großeltern etc. befinden sich noch zu 98 % in Irland und halten Briefkontakt. Nur hin und wieder kommt mal ein Neffe oder eine Nichte zu Besuch.

♣ ORGANISATORISCHES ♣

Hauptaccount: Logan Tanaka
Weitergabe: Nein
Regelcode: Kage 01
Erreichbarkeit: siehe Logan
Avatarperson: Zelos Wilder aus Tales of Symphonia (kleiner Bruder: Kukai Souma aus Shugo Chara)

© Togameru Kage


Nach oben Nach unten
KITSCHTIGER ♥
Art/Rasse :
In erster Linie ein Kitschtiger, allerdings verbergen sich auch Spuren von Kuschelpony, Glühwürmchen und Seepferdchen in mir.

Alter :
17 Jahre, bald schon 18. Und damit sind es nur 9 Jahre Unterschied. ♥

Geschlecht :
Man darf gerne bei Yuu nachfragen.~

http://togameru-kage.forumieren.com/t431-akio-mizushima
Mo 24 März - 21:47

♣ WOB ♣

.............................................................

Nach oben Nach unten
 

Connor Blackmore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Morton Rhue
» [Steckbrief] Wer ist Josh Hutcherson?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Togameru Kage :: Charakterarchiv-