Kimiko Matsui

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
››cute black sheep‹‹
Art/Rasse :
Öhhh... ein... ein... äh... Alien? Zombie? Monster? Teufel? Äh... Dingens... Teil... bla blup? =D

Alter :
Ich bin... äh... 16 Jahre! Jup! Warum? Is jetzt nicht so, als wär das allzu interessant...

Geschlecht :
Ich bin ein ES! "DAS" Mikki! Nee, mal ernsthaft, was glaubsu denn? Mean...Hallo? Brüste?!

http://togameru-kage.forumieren.com/t606-kimiko-matsui
Mo 5 Mai - 0:38




♣ Allgemeines ♣


NAME: Kimiko Matsui
SPITZNAME: Mikki, Okami, Wölfchen, Idiot, ...
GESCHLECHT: Weiblich
ALTER: 16 Jahre
GEBURTSTAG: 16. April
SEXUALITÄT: Gute Frage ...
STATUS: Bekennend Single
ART: Mensch
HERKUNFT: Japan, Präfektur Nagano, ein kleiner Ort nahe der Berge


♣ Charakter ♣


Mikki hat einen... nun, durchaus ziemlich eigenen Charakter. Sie passt in keine vorhandene Schublade, egal, wo man sie einordnen möchte. Und sie ist... anstrengend. Unheimlich anstrengend!
Allgemein betrachtet ist sie ein sehr lustiges, fröhliches Mädchen. Wenn man mit ihr zusammen ist, kann man sich eigentlich immer auf einige gewaltige Lacher einstellen. Sie ist für so ziemlich jeden Spaß zu haben und ist auch bei größerem Unsinn immer mit Begeisterung dabei. Keine Schandtat, keine noch so bekloppte Schwachsinns-Aktion, bei der Mikki nicht mitmischen würde! Vorausgesetzt natürlich, dabei kommt niemand zu Schaden! Es gibt eigentlich nichts, was ihr peinlich wäre oder wofür sie sich schämen würde, egal wie ungewöhnlich oder verrückt es auch ist. Unheimlich selbstbewusst wie sie ist, steht sie zu sich selbst, tut einfach das, wonach immer ihr gerade der Sinn steht. Und interessiert sich dabei kein bisschen dafür, was andere dabei über sie denken könnte. Sie scheißt schlicht und ergreifend auf die Meinung anderer, denn es ist ihr Leben und sie will es in vollen Zügen genießen. Was sie Gesellschaft dabei als „normal“ empfindet ist ihr dabei genau so egal, wie die Tatsache, dass sie eigentlich immer gegen den Strom schwimmt und dabei alle nur erdenklichen Vorstellungen anderer davon zerstört, wie sie sein SOLLTE. Mikki ist Mikki, sie ist wie sie ist!
Das schwarze Schäfchen weis ganz genau, was es will und versetzt, wenn nötig, auch Berge um diese Ziele zu erreichen. Sich unterkriegen zu lassen? Keine Chance! Nicht einmal dann, wenn diese völlig unrealistisch sind oder ihr gewaltigen Ärger und den Unmut anderer einbringen könnten.  Sie ist auf jeden Fall sehr durchsetzungsfähig... aber man könnte auch einfach sagen, dass Mikki stur ist. Sehr stur. Überwältigend stur. Beides wäre wohl äußerst zutreffend.Eine Tatsache, die man sowohl positiv als auch negativ betrachten kann, das hängt wohl letztlich vom eigenen Blickwinkel und der jeweiligen Situation ab. Klappt etwas einmal nicht so, wie es sich das Mädchen vorgenommen hat, dann mutiert sie schon einmal zu einer furchtbaren Furie. Einer Oberzicke, der man am besten nicht über den Weg laufen möchte, zumindest so lange, bis sie sich wieder beruhigt hat. Denn Mikki trägt ihr Herz auf der Zunge – immer! Sie ist ehrlich und sagt was sie denkt, unbeschönigt und offen. Ihre Meinung hinter dem Berg zu halten liegt ihr nicht, das tat es noch nie und das wird es nie. Macht sie etwas glücklich, spricht sie das genau so direkt aus, wie sie es auch mit unschönen Gedanken tut. Und gerade, wenn sie wütend oder verletzt ist, verwandelt sich diese Ehrlichkeit ganz schnell in etwas äußerst unangenehmes. Denn sie spricht ihre Meinung aus. Ganz egal, ob andere diese Dinge hören wollen oder nicht. Ganz egal, ob sie dabei unfair, gemein oder verletzend wird. Mit dieser gnadenlosen Ehrlichkeit muss jeder leben, der mit ihr zu tun hat. Außerdem kann auch sie gelegentlich ziemlich rechthaberisch werden und eine gewisse, egoistische Ader ist nicht zu verleugnen. Etwas, das die meisten Menschen nicht unbedingt an ihr schätzen. Verständlicher Weise.
Diese sehr heikle Eigenschaft gleicht Mikki allerdings dadurch aus, dass sie absolut NICHT nachtragend ist. Sie verzeiht eigentlich alles, egal wie schlimm ein Streit auch war, egal was vorgefallen ist. Ist ihre Wut erst einmal abgeklungen, dann ist auch alles Vorangegangene vergeben und vergessen. Und wenn nötig macht sie auch gerne den ersten Schritt, sich wieder zu versöhnen. Freundschaften dadurch zerbrechen zu lassen, dass man auch mal heftiger aneinander gerät? Undenkbar! Für sie gehört Streit und Ärger genau so dazu, wie Friede und Spaß. Dementsprechend kann sie auch absolut nicht damit umgehen, wenn - für sie wichtige Menschen - irgendwann doch nicht mehr dazu bereit sind, zu verzeihen, und ihr dann den Rücken kehren. Solche Verluste verkraftet das Mädchen nur schwer und sehr sehr langsam. Es ist für sie einfach nur unverständlich, denn ihre Freunde sind ihr ein und alles! Auch wenn es ihr oft sehr schwer fällt, den Menschen um sie herum auch zu zeigen, WIE wichtig sie ihr sind. Doch selbst dann - selbst, wenn ein Freund das schwarzen Schäfchen zurück lässt - schließt diese niemals völlig damit ab. Menschen, die einmal in ihrem Herzen waren bleiben dort für immer, egal was geschehen ist, sie können jeder Zeit zu ihr zurück kehren - man wird sie überglücklich und mit offenen Armen empfangen! Mikki wird durch ihre sehr direkte, oft etwas grobe und teils auch unangenehme Art leider unheimlich gerne missverstanden. Etwas, das sie sehr verletzt, doch das kann sie nach Außen nur schwer bis gar nicht zeigen. Dabei nimmt sie aber niemandem etwas übel, auch wenn mal mal wütend auf sie ist oder sie mit ihren Fehlern konfrontiert. Natürlich ist sie dann gelegentlich erst einmal eingeschnappt oder angefressen, doch das legt sich meist bald wieder und sie nimmt solche Worte durchaus ernst. Mehr noch, sie wünscht sich von den Menschen die selbe Ehrlichkeit, die sie selbst an den Tag legt. Obwohl oder gerade weil die Wahrheit oft unangenehm sein kann.
Ansonsten ist eine überdimensionale Portion Faulheit wohl eine prägende Eigenschaft der kleinen Gothic-Queen. Am liebsten würde sie den ganzen Tag auf ihrem Hinterteil sitzen und einfach NICHTS tun. Dabei ist es ziemlich egal, WAS sie eigentlich tun SOLLTE. Schule ist ihr ein absoluter Graus. Früh aufzustehen und in den Unterricht zu gehen – ihr täglicher kleiner Ausflug in ihre Persönliche Hölle. Viel lieber würde sie bis mittags ausschlafen und den Nachmittag dann damit verbringen, im Bett sitzend – den Laptop auf dem Schoß – Animes anzusehen. Denn in Mikki findet man einen kleinen Otaku. Dementsprechend geht sie diesem Hobby nicht selten bis spät in der Nacht nach – nur um am nächsten morgen noch müder zu sein, als sie es ohnehin wäre. Die Schule nimmt sie nicht allzu ernst und verbringt die abzusitzende Zeit dann am liebsten damit, ihren Block mit irgend welchen Zeichnungen voll zu kritzeln oder den verpassten Schlaf nachzuholen. Hausaufgaben und Lernen gehören zu den Beschäftigungen, auf die das Mädchen liebend gerne verzichten kann – und das tut sie meistens auch. Darauf verzichten. Denn Dinge, die sie nicht tun möchte, werden in der Regel bis zum Erbrechen aufgeschoben und dann entweder auf den aller aller letzten Drücker oder einfach überhaupt nicht erledigt. Das sieht man unter anderem auch ihrem Zimmer an, denn – richtig – Aufräumen gefällt ihr ebenfalls nicht. Gar nicht.
Unter Freunden ist sie für ihre absolut offenherzige, lustige und liebevolle Art bekannt. Na gut, was heißt Liebevoll? Sie ist ein kleiner Rambo und nicht unbedingt zimperlich mit Wort und Tat – aber immer auf eine sehr herzliche Art und Weise! Sie geht grundsätzlich auf jeden ungehemmt und voller Vertrauen zu, nimmt auch Menschen, denen sie zum ersten Mal begegnet, sofort bereitwillig an. Sorglose Neckereien gehören genau so dazu, wie – teils etwas aufdringliches – Pieken, Knuffen, Knuddeln und Ärgern. Kontaktscheu ist Mikki mitnichten! Und nennenswerte Hemmungen besitzt sie ebenfalls nicht. So kommt es schon mal vor – recht häufig sogar – dass sie einem Mädchen, das sie gerade erst kennen gelernt hat, ohne Vorwarnung an die Brüste greift... und andere, ähnliche Sperenzchen. Ja, sie hat ein wenig einen Brüste-Fetisch. Ein wenig sehr. Sehr sehr. Gewaltig sehr. Vermutlich schlimmer, als jeder männliche Vertreter in ihrem Bekanntenkreis. Aber was solls, jeder hat doch so seine komischen Eigenarten!
Komische Eigenarten... ein gutes Stichwort! Davon hat Mikki eindeutig jede Menge! Neben ihrer Vorliebe für schöne Frauenkörper und vor allem Brüste - "Muss anfassen!!!" - liebt sie auch alle erdenklichen flauschigen Dinge. Sie hat ein süßes Plüschtier oder eine Person mit einem flauschigen Pulli entdeckt? In ein paar Sekunden weis sicherlich die ganze Welt davon! Niemand kann das Mädchen jetzt noch davon abhalten, laut vor Begeisterung quiekend darauf zu zu springen und das fluffige Ding energisch durchzuknuddeln! Dazu gehört auch eine Vielzahl anderer niedlicher Sachen, wie zum Beispiel Tieröhrchen und ähnliches. Freude! Seifenblasen? Ohhhhh toll, Blubber! Nein, Mikki stört sich überhaupt nicht daran, dass alle vorbei gehenden Leute sie für verrückt halten, wenn sie - bis über beide Ohren grinsend - wie ein kleines Kind mit ihren Seifenblasen herum springt, durch die Gegend blubbert und den Bläschen hinterher hüpft um sie zu zerplatzen. Und besonders unter Alkohol - nein, sie trinkt nicht allzu oft und allzu viel, doch gelegentlich kommt es vor - wird eine gewisse sadistische Ader in ihr deutlich. Messer? Blut? Uhhhhh! Toll! Mikki besitzt eine deutliche Vorliebe für scharfe Gegenstände! Und sind davon keine da, dann behilft sie sich mit Fingernägeln und Zähnen. Nicht nur ein unglückliches Opfer trägt davon noch Spuren am Körper.
Aber keine Sorge, eigentlich ist das Schäfchen ganz niedlich! Sie neigt gelegentlich einfach etwas zu... uhm... ungewöhnlichen Aktionen und Übertreibungen. Klar, nicht jeder ist begeistert davon, wenn man ihre "Anflüge" über sich ergehen lassen muss... und teilweise führt das auch zu etwas Ärger. Aber hey, halb so schlimm! Der Boden der Tatsachen ist einfach viel zu langweilig! Und wer gelegentliche Höhenflüge auskosten will, der landet eben manchmal auf der Nase. Gehört dazu und würde sonst auch gar keinen Spaß machen!

HOBBIES: Animes, Mangas, Musik, Bücher, Schlafen...
ÄNGSTE: Spritzen und andere Nadeln (trotz Piercings und Tattoos)
SPRACHEN: Japanisch (Muttersprache), Englisch (mittelmäßig)
LIEBLINGSESSEN: Sushi, Onigiri, Grießbrei, verschiedene Gerichte mit Kartoffeln oder Nudeln, Pizza, alle möglichen Süßigkeiten, Käse, Obst(salat)
HASSESSEN: Rosenkohl, Spargel, Erbsen, Bohnen, Fleisch (isst vegetarisch)
GESUNDHEIT: Pollenallergie, etwas kurzsichtig (verweigert aber konsequent die Brille), Neigung zu Kreislaufbeschwerden und Migräne


♣ Aussehen ♣


Nun, wie soll man Mikki beschreiben? Schwarz? Ja, das trifft es wohl ganz gut. Das Mädchen ist ein Mitglied der sogenannten Gothic Szene und das ist nicht zu übersehen. Ganz egal, was sie gerade trägt – ob schlichte Gammel-Kleidung oder nach allen Regeln der Kunst heraus geputzt – es ist schwarz. Immer. Ihr Kleiderschrank gibt kein einziges Kleidungsstück her, dessen Grundfarbe NICHT schwarz wäre. Dabei ist ihr Stil allerdings breit gefächert, abhängig davon, wie viel Lust sie gerade hat, sich um ihr Aussehen zu bemühen. Dies reicht von einfachen schwarzen Jeans, einem schwarzen T-Shirt und schwarzen Turnschuhen bis hin zu den außergewöhnlichsten, auffälligsten Outfits. Dies kann schon mal ein enges, sexy Korsett sein, dazu ein fransiger Minirock, zerrissene Strumpfhosen und auffällige, hohe Plateau Stiefel. Oft trägt sie Ringe, noch lieber aber Ketten und Armbänder. Ihr Lieblingsarmband erstand sie auf einem Mittelaltermarkt. Ein geflochtenes Lederband mit 5 lauten, klar klingenden Glöckchen. Mikki liebt das stete Klingeln! Ihr Umfeld ist in der Regel allerdings wenig begeistert – besonders im Unterricht. Außerdem LIEBT sie Halsbänder! Nein, keine Hundehalsbänder, sondern ausgefallene Leder-Accessoires! Sie trägt beinahe immer eines um den Hals – mal mit großen, mal mit kleinen Niete, mit Ketten verziert oder aber mit einem Ring für die dazugehörige Leine. Sie besitzt eine regelrechte Sammlung dieser ungewöhnlichen Schmuckstücke.
Ihre langen, schwarzen Haare fügen sich perfekt in das eher auffällige Bild ein. Aber auch bei ihren Haaren ist ihr einfaches, schlichtes „nur schwarz“ zu langweilig. Mikki sucht die Abwechslung, das außergewöhnliche, weil sie sich nur damit wirklich wohl fühlt. Daher entschloss sie sich schon vor längerem, einen Teil ihrer schwarzen Haarpracht zu blondieren. Und nachdem ihr schließlich auch das Blond zu langweilig wurde, begann sie damit, den blonden Anteil in kunterbunten, knalligen Farben einzufärben. Hierzu benutzt sie sogenannte Directions – diese gibt es in allen erdenklichen Regenbogenfarben, sie sind von besonders strahlender Farbpracht und halten zudem nicht allzu lange. Nach ungefähr zwei Wochen ist eine Farbe bereits wieder heraus gewaschen, was es ihr ermöglicht, alle Nase lang eine andere Coloration zu verwenden. Man weis nie, wie das Mädchen das nächste Mal aussieht, wenn man ihr begegnet. Rot, blau, grün, lila? Oder aber auch knallig Pink? Spannend!
Was ihre Figur angeht bewegt sich Mikki in einem guten Mittelmaß. Sie ist nicht unbedingt sportlich und hat daher auch keinen allzu durchtrainierten Körper. Mit Sicherheit hat sie keine Bohnenstangen-Modell-Statur, das sieht man sofort. Aber sie als mollig oder gar dick zu beschreiben wäre weit gefehlt. Ein schöner Po, breite Hüften, eine schmale Taille und ein angemessen großer Vorbau. Alles in allem trifft es der Ausdruck „feminin“ wohl am besten. Sie ist nicht dick, besitzt aber ansehnliche, weibliche Kurven – wie es sich gehört!

KLEIDUNGSSTIL: Schwarz. Schwarz, schwarz und nochmal schwarz. Und vielleicht auch schwarz mit bunten Akzenten, zum Beispiel mit aufgedruckten Motiven. Jeans, Bondage Hosen, Röcke, verschiedene Pullover – am liebsten ganz flauschige! -, T-Shirts und Tops. Mehrere Paar Turnschuhe, Springer sowie Plateau Stiefel. Ein paar Corsagen und Korsetts, das ein oder andere Kleid und eine Menge Accessoires. Stulpen, Gürtel, Ketten, Armbänder, Ringe und viel mehr, vieles davon mit Nieten. Außerdem eine stattliche Sammlung verschiedener Lederhalsbänder – und natürlich die dazu gehörende Leine. Mikki ist eine bekennende Anhängerin der Gothic Szene, dementsprechend sieht ihr Kleiderschrank aus.
GRÖSSE: 161 Zentimeter
GEWICHT:  Zwischen 56 und 58 Kilo
AUGENFARBE Undefinierbar grün-grau-blau
HAARE: Lang, hinten mit frechem Stufenschnitt und Pony, die Hauptfarbe ist Schwarz, ein Teil ist blondiert und wird abwechselnd in verschiedenen Farben kunterbunt eingefärbt – am liebsten knallig Pink!
MERKMALE: Lippenpiercing, einige Ohrpiercings, mehrere Tattoos (Bilder folgen) - und hat man das Vergnügen, Mikki im Bikini zu sehen (oder in Oberteilen, die an Nacken, Rücken und Schultern viel Haut zeigen), wird man feststellen, dass ihr Oberkörper von Kratzern übersät ist... Tja, Rattenkrallen sind ziemlich scharf!


♣ Vergangenes ♣


Ja was soll man da groß sagen? Aufgewachsen ist Mikki in einem kleinen, eher ländlichen Ort nahe der Berge. Dort besaß ihre Familie ein eigenes Haus und sie genoss ein ziemlich angenehmes Leben, gemeinsam mit ihrer Mutter, ihrer Oma und ihrem Opa. Ihren Vater durfte sie niemals kennen lernen, doch das machte ihr niemals viel aus. Der Rest der Familie kümmerte sich sehr liebevoll um das damals kleine Mädchen, immerhin musste sie Mutter und Großeltern die ersten sieben Jahre ihres Lebens mit niemandem teilen. Außerdem gab es – von den zweibeinigen Familienmitgliedern abgesehen – auch stets eine Menge felliger und schuppiger Freunde, die mit ihnen lebten. Ein Leben ohne Tiere kennt Mikki nicht und den größten Teil ihrer Zeit verbrachte sie auf den benachbarten Bauernhöfen oder durchstreifte Wald und Flur. Fragt man sie, so sagt sie zufrieden, ihre Kindheit wäre eine unheimlich glückliche und erfüllte gewesen, sie hätte es sich kaum besser wünschen können.
Als das Mädchen allerdings auf die zweite Klasse zusteuerte, lernte ihre Mutter einen Mann kennen und verliebte sich. Auch die kleine Mikki nahm den neuen Partner gerne als ihren „Vater“ an, lernte ihn lieben und schätzen. Schließlich heirateten die Eltern und nur kurz darauf bekam die kleine Familie Zuwachs – und Mikki einen Bruder! Eine Weile lang schien ihr Leben wie eine wunderschöne heile Welt. Doch leider hielt das Glück nicht lange und der neue „Vater“ und ihre Mutter hatten immer häufiger Streit. Und als zwei Jahre später auch noch eine kleine Schwester zur Welt kam war die Familie bereits sehr zerrüttet – und auch an der noch jungen Mikki ging dies nicht spurlos vorbei. Sie zog sich zusehend zurück, wurde zuerst still, dann sehr rebellisch... und etwas später sogar aggressiv in ihrem Verhalten. Als der „Vater“ die Familie verließ galt Mikki bereits als schwerwiegendes „Problemkind“.
Gespräche mit besorgten Lehrern waren beinahe an der Tagesordnung, dann kamen erste Psychologenbesuche – und es sollten weitere folgen. Aber keiner davon konnte wirklich helfen, das Mädchen verweigerte jede Zusammenarbeit und wurde schnell als „nicht therapierbar“ abgestempelt. In der Schule war sie eine verschlossene Einzelgängerin geworden und musste nicht wenige Mobbing Attacken über sich ergehen lassen. Sie war ein beliebtes Opfer – denn sie wehrte sich nie, erduldete alles schweigend und versuchte ganz alleine, mit all dem umzugehen. Auch zu ihren Geschwistern und ihrer Mutter war die Beziehung zu dieser Zeit sehr schlecht, es gab oft Ärger und Streit. Das einzige Licht blieben ihre Tiere, die ihr das wichtigste auf der Welt waren. Mikki verbrachte ihre Zeit nun hauptsächlich alleine in ihrem Zimmer. Dort las sie viele Bücher und entwickelte eine innige Liebe zu ihrem Laptop – und Animes!
Bald begann sie – neben ihrem neuen, größten Hobby, den Animes – auch zu schreiben. Schnell entwickelte sich daraus eine große Leidenschaft und man könnte durchaus behaupten, dass Mikki sich mit ihren Texten in gewisser Weise selbst therapiert hat. Aber sicherlich haben auch die vielen Menschen, die sie durch diese Leidenschaft kennen gelernt hat – und von denen einige zu engen, wertvollen Freunden wurden – einen großen Teil dazu beigetragen, dem schwarzen Schäfchen ihr Seelenheil wieder zu geben. Nach und nach besserte sich ihr psychischer Zustand und auch die Beziehung zu Mutter und Schwester wurde wieder inniger, mit ihnen versteht sich Mikki heute wieder außerordentlich gut. Nur die Beziehung zu ihrem Bruder blieb bis heute eher schlecht. Durch die neu gewonnenen Freunde kam es auch, dass Mikki ihren Weg in die „schwarze Szene“ fand – und dort schließlich eine Art „Zuhause“ fand. Man kann sagen, als kleine Gothic-Queen hat sich das Mädchen selbst gefunden, fühlte sich zum ersten Mal WIRKLICH wohl in ihrer Haut und mit sich selbst. Ein Gefühl, dass ihr unheimlich viel Selbstvertrauen schenkte, unheimlich viel Lebensfreude – und viele, wunderbare neue Bekanntschaften!
Irgendwann kam es, dass ihre Großeltern das eigene Haus der verkaufen mussten und die Familie spaltete sich. Die Großmutter zog weit weg ans Meer, der Großvater suchte sich eine gemütliche Wohnung an einem nahegelegenen See und die Mutter zog gemeinsam mit den beiden Geschwistern in die Stadt. Mikki selbst wählte für sich den Weg, das Internat Togameru zu besuchen und erhielt dabei geschlossene Unterstützung ihrer Familie. Nach wie vor hat sie zu allen Mitgliedern engen Kontakt, Mutter und Opa sieht sie regelmäßig, ihre Oma besucht sie mindestens ein bis zwei Mal im Jahr.

MUTTER: Ziemlich gutes, freundschaftliches Verhältnis
VATER: Unbekannt
GESCHWISTER:  Zwei jüngere Halb-Geschwister, beide bei der Mutter lebend
Kleiner Bruder – eher schlechtes Verhältnis
Kleine Schwester – recht gutes Verhältnis
ANDERE: Oma & Opa mütterlicherseits – zu beiden ein sehr gutes Verhältnis


♣ Sonstiges ♣


HAUPTACCOUNT: Iven Devey
WEITERGABE: Nein
REGELCODE Kage16
KONTAKT: Siehe Hauptaccount
AVATARPERSON: Anarchy Stocking



BY ICEWOLF DESIGNS 2013

.............................................................

" Also wenn du mich fragst, ich finde das unmoralisch absolut vertretbar! "
Nach oben Nach unten
KITSCHTIGER ♥
Art/Rasse :
In erster Linie ein Kitschtiger, allerdings verbergen sich auch Spuren von Kuschelpony, Glühwürmchen und Seepferdchen in mir.

Alter :
17 Jahre, bald schon 18. Und damit sind es nur 9 Jahre Unterschied. ♥

Geschlecht :
Man darf gerne bei Yuu nachfragen.~

http://togameru-kage.forumieren.com/t431-akio-mizushima
Mi 7 Mai - 22:45

♣ WOB ♣

.............................................................

Nach oben Nach unten
 

Kimiko Matsui

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Togameru Kage :: C H A R A K T E R E :: Lehrer- und Schülerakten :: Weiblich-