Momoka Morimoto

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gast
Gast

Mi 27 Aug - 22:50


- Momoka Morimoto -


♣ ALLGEMEINES ♣

Vorname: Momoka
Nachname: Morimoto
Spitzname:  Momo, Obasan
Geschlecht: Weiblich
Alter: 32
Geburtstag: 1. Oktober
Sexualität: Heterosexuell
Beziehungsstatus: Geschieden
Art: Mensch
Herkunft: Osaka, Japan
Tätigkeit: Hausverwalterin des Wohnheimes, Küchenmitarbeiterin und   Inhaberin eines kleinen Kiosks im Erdgeschoss des Wohnheims

♣ CHARAKTER ♣

Momoka Morimoto, 32 Jahre alt und Verwalterin des Wohnheimes der Schule. Eine tüchtige und ebenso freundliche Frau voller Verständnis, innerer Ruhe die sie nach Außen wie einen Schild vor sich her trägt. Außer natürlich sie steht unter Feuer und Streß, sehr großem Streß. Dann wird sie anders, dann wirkt sie nicht mehr so wie die freundliche Frau, die Nachmittags im kleinen Kiosk und Büro des Wohnheimes sitzt, ein bisschen Fern sieht, eine raucht und ab und zu Schokoriegel und Melonenbrötchen verkauft. Nein, dann gleicht sie einem General auf dem Schlachtfeld und dirigiert und kommandiert sie alles und jeden um sich herum wie ein Dirigent ein großes Synphonieorchester. Dann ist sie wieder die harte, unnachgiebige und resolute Chefköchin eines französischen Luxus Restaurants in Osaka.
Nur das sie bisher an ihrem neuen Arbeitsplatz wohl nicht in Gefahr raten dürfte an Arbeit zu ersticken, sodass wohl die Schüler und der Lehrkörper nur ihre ruhigen und gemächlichen Seiten an ihr sehen und bemerken werden.
Darüber hinaus hegt sie eine eindeutige Abneigung gegen Vegetarier, sie sieht Salate nur als einen Punkt auf einer Speisekarte mit der sich sehr gut und günstig Geld verdienen lässt, doch geht ihr diese Einstellung des Vegetarismus und der Veganer ziemlich gegen den Strich da es ihren Stolz als Köchin verletzt. Auch kann sie anderen gegenüber grob und herablassend sein, wenn sie schlechte Laune hat und sie liebt es auch andere herum zu kommandieren und hat auch kein Problem damit den dicken Max zu markieren wenn ihr danach ist, was und womit sie sich zugegebenermaßen in letzterzeit ein wenig zurückhält.
Zusammengefasst, sie ist eine hart Arbeitende, freundliche, etwas derbe Frau, bei der man sich sicher fühlt und der man sich gerne einfach einmal anvertraut und die so hart und unnachgiebig sein kann wie eine Felswand. Sie ist schlicht und einfach der Typ Mensch der für andere eine Art große Schwester Typ darstellt.

Hobbys: Auch wenn es merkwürdig klingt, sie liebt es gerne zu fegen, schön mit einem Besen einen Gehweg zu kehren. In gewisser Weise hat dies eine entspannende Wirkung auf sie und etwas reinigendes. Darüber hinaus schaut sie sich sehr gerne Comedy Sendungen im Fernsehen an ist ein großer Jazz Fan.
Ängste: Sehr große Ängste lebt sie nicht aus, sie verdient gut, hat ein Dach über den Kopf und muss sich keinen Existenzängsten stellen. Auch kommt hinzu das sie keine Feinde hat, im Grunde fürchtet sie sich wie jeder normale Mensch davor das ihre Liebsten irgendwie durch einen Unfall oder einer Krankheit zu schaden kommen. Davon einmal abgesehen hegt sie eine ausgesprochene Flugangst und meidet nach möglichkeit mit Flugzeugen zu reisen, außer es lässt sich nich vermeiden.
Sprachen: Spricht wie jeder Japaner fließend Japanisch, flüßig Englisch, gebrochen Französisch und versteht teilweise auch Italienisch
Lieblingsessen: Ihr Lieblingsgericht ist Okonomiyaki, aber auch lieben tut sie gerne deftiges Essen
Hassessen: Aus irgendeinem Grund hegt sie eine Abneigung gegen frisches, rohes Obst und hat diese viel lieber in irgendeiner Art und Weise als Marmelade oder in einem Kuchen verarbeitet.
Gesundheit: Reagiert Allergisch auf Erdnüsse, ansonsten hat sie keine besonderen Krankheiten





♣ ÄUßERES ♣

Momoka ist eine schlanke durchschnittlich große Japanerin Anfang 30 mit einer sehr weiblichen Figur und lilafarbenen Haaren. Im Prinzip sieht man sie nie anders als in ihrer Rolle als Hausfrau und Verwalterin des Schulwohnheims. Auch wenn sie nicht immer freundlich dreinschauen tut und ihre Umgebung eher skeptisch betrachtet, so geht doch von ihr eine Welle der Freundlichkeit, des Verständnisses, der Ruhe und Tüchtigkeit aus, der man sich gerne Anvertrauen möchte.

Kleidungsstil: Hellbrauner Rollkragen Pulli, lange graue Hosen, grüne Arbeitsjacke, schwarze Schürze
Größe: 1,64m
Augenfarbe: Gold-Braun
Haare: lange zu einem Knoten gebundene lila farbene Haare
Merkmale: Rot umrandete Brille, schwarze Schleife im Haar

♣ VERGANGENHEIT ♣

Momoka Morimoto erblickte vor 32 Jahren an einem stürmischen Oktobertag in einem Krankenhaus in Osaka das Licht der Welt und fand gefallen an dieser, den sie beschloß ihren Eltern, die ein Okonomiyaki Restraunt besaßen und es immer noch tun, keine Scherereien zu tun oder gar Krank zu werden. Nein sie wuchs recht gewöhnlich auf und war, wenn man einmal ihre Allergie gegenüber Nüssen außen vor lässt, auch recht gesund auf.
Ihre Schulzeit in Osaka verlief zusammengefasst recht erfolgreich, mehrmals wurde sie zur Klassensprecherin gewählt, war in ihrem dritten Jahr in der Mittelschule Leiterin des Kochclubs und auf der High School Vize Präsidentin im Schülerrat (18). Neben ihrer doch recht gefüllten Tageszeit mit lernen und Clubaktivitäten, half sie schon seit der Grundschule im Restaurant ihrer Eltern aus und lernte dabei wirklich gut zu Kochen, mit Lebensmitteln umzugehen und wie man seinen Arbeitsplatz sauber hält, was ihr dann später auf der Kochschule in New York, dem Culinary Institute of Amercia (CIA) sehr gut half und ihr nach drei Jahren ein Diplom der besten Kochschule der Welt verschaffte (21 Jahre). In den nächsten drei Jahren reiste sie quer durch die USA und Europa und arbeitete in verschiedenen Restaurants, sammelte Erfahrung und Rezepte, lernte wie die Europäischen Köche arbeiteten, während dieser Zeit bekam sie auch ihre Flugangst, während eines Fluges von Rom nach London nahm sie einen kleinen Snack im Flugzeug zu sich, nur um danach festzustellen das ihr dadurch übel wurde und sie über Frankreich auch noch eine Sturmfront und sehr viele Luftlöcher durchqueren mussten was ihr den letzten Nerv raubte und sie so eine unterbewusste Abneigung gegen Flugzeuge entwickelte. Leider jedoch musste sie mindestens noch einmal eines nehmen, nämlich den Flug zurück nach Hause, nach Japan (24). Dort angekommen arbeitete sie die nächsten Jahren in verschiedenen Restaurants und wurde kurz nach ihrer Hochzeit mit dem Rechtsanwalt Josuke Saito, einem alten Kindheitsfreund, das erste mal Küchenchefin in einem kleinen, aber sehr erfolgreichen Französischen Restaurant in Tokyo (27). Doch bekam sie von einem anderem Französischem Restaurant in ihrer Heimatstadt Osaka ein sehr viel besser bezahltes Jobangebot und wechselte dorthin, nicht ohne sich zwischendurch von Josuke scheiden zu lassen. Die Ehe verlief nicht wirklich gut, aber auch nicht wirklich schlecht. Es lag vorallem daran, das sie beide sich so gut wie nie sahen, da Josuke lange arbeitete und sie ebenso lange Arbeitszeiten hatte. So trennten sie beide sich nach nur etwas mehr als anderthalb Jahren Ehe einvernehmlich voneinander und gingen ihre eigenen Wege.
In Osaka sollte ihre Karriere nicht sehr lange währen, sie wurde so gut bezahlt wie noch nie zuvor, sie arbeitete so hart wie noch nie zuvor und dann musste sie anfangen Leute zu entlassen. Köche mit denen sie schon vorher in anderen Restaurants zusammengearbeitet, teilweise sogar ausgebildet und herangezogen hatte und auch Freunde geworden waren. Schließlich kam eines Tages der Restaurantbesitzer zu ihr, sie setzten sich in eine nahe Bar zusammen mit den anderen Restaurantteilhabern, man trank, betrieb Smalltalk und die Manager drucksten ein wenig herum bis es Momoka zuviel wurde und offen fragte ob man sie nun auch kündigen wollte, doch kam es anders, in Momokas Augen sogar schlimmer. Man kündigte sie nicht, man versetzte sie in eine niedrigere Position mit weniger Gehalt, gleicher Arbeitszeit und machte dann auch noch ihren Souschef, einem Mann mit dem sie nicht gut auskam, zu ihrem neuen Vorgesetzten. Sie arbeitete bis zum Umfallen, was sie dann auch eines Tages tat. In einem Moment stand sie noch am Herd, im nächsten Moment lag sie schon am Boden. Noch an dem Tag an dem sie aus dem Krankenhaus entlassen wurde kündigte sie und suchte eine neue Stelle. Fand aber nicht so schnell eine die ihr zusagte und arbeitete in der Folgezeit in zwei weiteren Restaurants als Küchenchefin, doch stellten sich diese beiden neuen Restaurants als Totgeburten heraus, die schon am Absterben waren, noch bevor sie richtig anliefen. Letztendlich wurde es Momoka genug und sie beschloß eine Auszeit zu nehmen. Eine lange Auszeit und gelangte durch ein paar Freunde an die Stelle als Wohnheimbetreuerin und weitere Köchin im Togameru Internat. Nun ist sie an der Schule seit gut einem Jahr beschäftigt und hat sich mit ihrer neuen Tätigkeit sehr gut angefreundet und findet großen Gefallen an dieser Ruhe und dem Frieden, obwohl sie sich hin und wieder an die hektik einer gut geführten Küche zurücksehnt.

Mutter: Harumi Morimoto, Hausfrau, enge Beziehung, lebend
Vater: Isao Morimoto, enge Beziehung, Besitzer eines Okonomiyaki Restaurants, lebend
Geschwister: -Koji Morimoto, Koch-Lehrling, enge Beziehung, lebend;
-Chie Morimoto, Studentin, enge Beziehung, lebend
Andere: Diverse Onkel und Tanten, sowie dazu gehörige Großeltern;
-Exmann: Josuke Saito, Rechtsanwalt, neutrale Beziehung, lebend

♣ ORGANISATORISCHES ♣

Hauptaccount: Ja
Weitergabe: Nach Absprache
Regelcode: Kage1
Erreichbarkeit: Email
Avatarperson: Juri-san aus Don-chan ga Kyu


© Togameru Kage


Nach oben Nach unten
Art/Rasse :
Ich bin ein Mensch, wenn auch kein ganz normaler.

Alter :
17, auch, wenn ich vielleicht nicht so aussehe.

Geschlecht :
Ich wirke vielleicht feminin, bin aber trotzdem männlich.

http://togameru-kage.forumieren.com/t147-satoru-nara
Mi 3 Sep - 17:44

♣ WOB ♣

.............................................................

Nach oben Nach unten
 

Momoka Morimoto

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Togameru Kage :: Charakterarchiv-